Gemeinsam mit unserem Partner der Deutschen Verkehrswacht wollen wir im Rahmen der Kampagne #MachDichSichtbar für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen. Wir wollen mehr Bewusstsein für Gefahren auf dem Schulweg schaffen, um auch für die kleinsten Verkehrsteilnehmer eine sichere Fortbewegung zu gewährleisten.

 

Für mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit!

Trotz rückläufiger Unfallzahlen sind Kinder immer noch viel zu häufig Opfer schwerer Verkehrsunfälle. Besonders häufig ereignen sich Verkehrsunfälle mit Kindern in der Zeit zwischen sieben und acht Uhr morgens, also kurz vor Schulbeginn. Auf dem Weg zur Schule lauern viele Gefahren, auch wenn in der Vergangenheit das Engagement von Schülerlotsen und die Einrichtung von Verkehrsampeln und Zebrastreifen vielerorts zu einer Verbesserung der Schulwegsicherheit gesorgt haben. Mit der richtigen Verkehrserziehung und reflektierender Ausrüstung kann hier erfolgreich entgegengewirkt werden. 

 

Verkehrsunfälle mit Kindern

Laut einer Studie des Statistischen Bundesamts von 2015 sank die Zahl an verunglückten Kindern im Straßenverkehr im Vergleich zum Vorjahr auf 28.235. Auch wenn diese Zahlen über die vergangenen Jahre gesehen rückläufig sind besteht weiterhin Handlungsbedarf, um den Schulweg der Kinder verkehrssicher zu gestalten.

Schulanfänger sind den komplexen Situationen des Straßenverkehrs oftmals nicht gewachsen und schnell überfordert:

  • Aufgrund ihrer geringen Körpergröße fehlt ihnen vielfach der nötige Überblick und sie werden leicht übersehen. 
  • Schulanfänger denken oftmals nicht ausreichend vorausschauend und lassen sich leicht von ihrer Umwelt ablenken.
  • Kinder sind sehr ichbezogen – sie denken, wenn ich das Auto sehe, dann sieht es auch mich.
  • Besonders ABC-Schützen fällt es sehr schwer, den Verkehr ausreichend wahrzunehmen oder auf seine Gefahren hin einzuschätzen. Sie nehmen die Geschwindigkeit herannahender Autos ganz anders wahr als Erwachsene. 
  • Kinder haben eine geringere Reaktionsgeschwindigkeit als Erwachsene, sie benötigen in etwa die 2,5 bis 3 fache Zeit um Situationen richtig einzuschätzen.
  • Kinder sehen und hören in diesem Alter auch anders und sind aufgrund dieser Verhaltensweisen für andere Verkehrsteilnehmer unberechenbar. So können Geräusche schwer unterschieden und örtlich zugeordnet werden.

Besorgte Eltern bringen ihre Schützlinge inzwischen oft mit dem Auto zur Schule und holen sie nach Unterrichtsschluss wieder ab. Gerade diese mobilen Bring- und Holdienste gelten jedoch als besonders riskant, da die sicheren Gehwege oftmals zugeparkt werden und das Verkehrsaufkommen auf den Straßen überdurchschnittlich hoch ist. Somit kommt es oftmals zu Unfällen durch plötzliches Hervortreten hinter Sichthindernissen wie z.B. parkenden Autos. 

 

Sicherer Schulweg dank Verkehrserziehung

Die Tatsache, dass der Weg zur Schule und zurück die größte Gefahrenquelle darstellt, ist nicht abzustreiten. Unaufmerksame Verkehrsteilnehmer, mangelnde Sicherheitsmaßnahmen und nicht zuletzt das eigene Fehlverhalten der Kinder und ihrer Eltern zählen zu den größten Risikofaktoren.

Daher empfehlen Verkehrsexperten Eltern ihre Kinder am Anfang auf dem Weg zur Schule zu begleiten. Eine gute Verkehrserziehung ist der beste Schutz vor Unfällen im Straßenverkehr. Eltern, die mit ihren Kindern gemeinsam zur Schule laufen, können die Kleinen Schritt für Schritt für Gefahren sensibilisieren und sie so zu sicheren und verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern erziehen. Diese Begleitung zahlt sich langfristig aus. Eltern können dann beruhigt darauf vertrauen, dass ihre Kinder später auch allein zu Fuß oder auf dem Fahrrad sicher am Straßenverkehr teilnehmen und sich nicht von anderen Dingen ablenken lassen.

 

#MachDichSichtbar: Eine Kampagne der Deutschen Verkehrswacht und Step by Step

Die Deutsche Verkehrswacht zählt zu den ältesten und größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Seit der Gründung im Jahr 1924 arbeitet sie für die Erhöhung der Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen sowie die Verhütung von Verkehrsunfällen. Die zwischenzeitlich über 60.000 ehrenamtlich Engagierten informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Insbesondere Grundschulkindern, die als Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind, wird gesonderte Aufmerksamkeit gewidmet. Schulanfangsaktionen, Empfehlungen für die Eltern sowie die Radfahrausbildung in der Grundschule unterstützen die Kinder darin die vielfältigen Herausforderungen im realen Straßenverkehr zu meistern.

Damit die ABC-Schützen bei schlechten Sichtverhältnissen wie Nebel, Regen oder Schnee von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden können, empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht Schulranzen nach DIN 58.124. Sie besagt unter anderem, dass mindestens 20% des verwendeten Materials fluoreszierend (hell leuchtend) und 10% retroreflektierend (widerspiegelnd) sein muss. Step by Step bietet eine große Auswahl an Schulranzen, die dieser DIN-Norm entsprechen und macht sich damit vor allem für Kinder stark, die Ihren Schulweg zu Fuß zurücklegen und direkt am Straßenverkehr beteiligt sind.

Hier noch detaillierter über die DIN-Norm und die zertifizierten Step by Step Schulranzen informieren.

 Mach Dich sichtbar Kampagne

 

Mach mit bei der Blogparade!

Uns liegt es am Herzen wieder mehr Aufmerksamkeit für das Thema Verkehrssicherheit zu schaffen. Aus diesem Grund rufen wir zu einer Blogparade auf. Dabei handelt es sich um eine Aktion von Step by Step für (Family-) Blogger. Wir rufen engagierte Blogger(innen) auf, ihre Erfahrungen mit uns und ihren Bloglesern zu teilen, um das Bewusstsein für die Gefahrenquellen im Straßenverkehr zu stärken.

So wirst du Teil unserer Blogparade:

  1. Schreibe bis zum 19.12.2016 einen eigenen Blogbeitrag zum Thema „Gefahrenquellen auf dem Schulweg“, in welchem Du Deine persönlichen Erfahrungen mit uns teilst.
  2. Kommentiere den Link zu Deinem Blogbeitrag unter diesem Beitrag.
  3. Verlinke Deinen Beitrag mit dem Hashtag #MachDichsichtbar über Social Media Kanäle mit anderen Beiträgen der Blogparade. 

Für jeden eingereichten Blogbeitrag bedankt sich Step by Step mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung, die pünktlich zum 24.12. bei dir unter dem Weihnachtsbaum liegen wird. Zudem wird unter allen eingereichten Blogbeiträgen ein großer Hauptgewinn verlost: auf den Gewinner der Blogparade warten vier 2in1 DIN Schulranzen-Sets im Wert von 916€ zur Verlosung an die Blogleser und obendrauf ein MyDays Gutschein im Wert von 200€.

Wir freuen uns über Deine Unterstützung!